F1 - Heimrauchmelder Sundwig - Iserbach

 

Datum: 01.11.2018
Alarmierungszeit: 23:50 Uhr
Einsatzende: 01:00 Uhr
alarmierte Einheiten: LZ Wache, LZ Mitte
ausgerückte Fahrzeuge LG Sundwig: LF10/6, DekonP
Stärke LG Sundwig: 2 / 13

 

Am späteren Donnerstag Abend wurde die Löschgruppe Sundwig zu einem piependen Heimrauchmelder alarmiert.

Die Löschgruppe rückte kurz nach der Alarmierung mit dem LF10/6 und einer Stärke von 1/7 (8 PA-Träger) und mit dem Dekon-P mit einer Stärke von 1/5 (6 PA-Träger) zur Einsatzstelle aus. 2 Kameraden trafen etwas später im Gerätehaus ein und blieben dort in Bereitstellung.

Pressebericht der Feuerwehr Hemer

Um 23:50 Uhr meldeten Bewohner eines Hauses am Iserbach den Alarm eines Rauchmelders in einer Nachbarwohnung.

Da der Bewohner auf das Klingeln nicht reagierte alarmierten Sie folgerichtig die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte verschafften sich den Zugang zur Wohnung und stellten eine starke Verrauchung der Wohnung fest.

Umgehend wurde die Wohnung nach Personen abgesucht, im Wohnzimmer wurde der Bewohner schlafend vorgefunden und ins Freie gerettet. Im Wohnzimmer war es zu einem Brand auf einem Tisch gekommen und dieser hatte bereits für eine starke Rauchentwicklung im betroffenen Zimmer gesorgt.

Durch einen weiteren Trupp wurde die Brandbekämpfung vorgenommen und die Wohnung im Anschluss gelüftet.
Der Wohnungsinhaber wurde durch den Rettungsdienst und den Notarzt behandelt und dem Krankenhaus zugeführt.

Gegen 01:00 Uhr war der Einsatz der 33 Einsatzkräfte der Wache und des Löschzuges Mitte beendet.
Ohne die Alarmierung des Rauchmelders und die aufmerksamen Nachbarn wäre es wahrscheinlich gewesen, das die Person den Brand nicht überlebt hätte.


Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hemer
Pressestelle
Gerold Vogel
Telefon: 02372/5507-0
Mobil: 0171-5882912
E-Mail: g.vogel@hemer.de
http://www.feuerwehr-hemer.de