F1 - Brand im Gebäude Stadtmitte - Heinrich-Nuttebaum-Straße

 

Datum: 31.08.2020
Alarmierungszeit: 07:32 Uhr
Einsatzende: 09:00 Uhr
alarmierte Einheiten: : LZ Wache, LZ Mitte, LG Becke
ausgerückte Fahrzeuge LG Sundwig: LF10/6
Stärke LG Sundwig: 1 / 6

 

Am Montagmorgen wurde der Feuerwehr ein Brand im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses gemeldet.

Wir waren mit einer Stärke 1/6 (5 PA) am Einsatz beteiligt.

Hier der Einsatzbericht der Feuerwehr Hemer:
Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus

Heute, 31. August 2020, wurde der Einsatzzentrale um 7.30 Uhr eine Rauchentwicklung aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Heinrich-Nuttebaum-Straße gemeldet. Die Anruferin berichtete, dass das Treppenhaus bereits leicht verraucht sei. Die Feuerwehr rückte umgehend mit dem Löschzug der Hauptwache aus und gab Sirenenalarm für den Löschzug Mitte und die Löschgruppe Becke. Vor Ort bestätigte sich die Meldung und es wurde ein Brand im Keller des Gebäudes festgestellt. Vermutlich hatten sich Renovierungsmaterialien in Verbindung mit Leinöl entzündet. Leinöl reagiert mit Sauerstoff und entwickelt Wärme. So können sich zum Beispiel Lappen, die mit Leinöl in Verbindung gekommen sind von alleine entzünden. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und lüftete anschließend das Gebäude. Da das Treppenhaus nur leicht verraucht war, konnten die übrigen Bewohner in Ihren Wohnungen bleiben, mussten aber die Wohnungstüren geschlossen halten. Die Feuerwehr Hemer war mit 41 Einsatzkräften für knapp eine Stunde im Einsatz.